Überspringen zu Hauptinhalt

WEMA Glauchau auf der GrindTec 2016

Vom 16.–19. März 2016 prä­sen­tiert sich die WEMA Glauchau auf der Grind­Tec 2016 in Halle 3, Stand 3162.

Hochpräzise Komplettbearbeitung und außerordentliche Oberflächengenauigkeiten

Schleif­zen­tren der WEMA Glauchau mit umfang­rei­cher Multifunktionalität

Die Uni­ver­sal­be­ar­bei­tungs­ma­schi­nen aus Glauchau bie­ten weit mehr als eine ein­fa­che Schleif­ma­schine leis­ten kann. Die SU-Serie besticht durch einen extrem hohen Funk­ti­ons­um­fang und ist kon­zi­piert für hoch­prä­zise Kom­plett­be­ar­bei­tun­gen von rota­ti­ons­sym­me­tri­schen Bauteilen.

Auf der Grind­Tec 2016 zeigt die WEMA Glauchau live, was für ein Bear­bei­tungs­spek­trum mit der Aus­füh­rung WOTAN® S3U mög­lich ist. Die Anlage ver­fügt über einen voll­in­te­grier­ten Werk­zeug­wechs­ler mit 5 Steck­plät­zen. Ein wei­te­rer Platz der 3‑spindeligen Innen­schleif­ein­heit ist für die Werk­zeug­span­nung reser­viert, sodass ins­ge­samt 7 Werk­zeuge zur Innen­be­ar­bei­tung ver­wen­det wer­den kön­nen. Diese Kom­bi­na­tion erlaubt ein brei­tes Spek­trum von anwen­der­spe­zi­fi­schen Bear­bei­tungs­auf­ga­ben. Somit kann auf kleins­tem Raum eine voll­stu­fige Werk­stück­be­ar­bei­tung – von Innen- und Außen­schlei­fen bis hin zum Mes­sen, Boh­ren, Sen­ken und ande­ren Bear­bei­tun­gen mit geo­me­trisch bestimm­ter Schneide aus­ge­führt werden.

In der grö­ße­ren Maschi­nen­aus­füh­rung (WOTAN® S6U) ver­fü­gen diese Anla­gen über einen auto­ma­ti­schen Werk­zeug­wechs­ler bis zu 70 Steck­plät­zen.

Die Mes­se­ma­schine der WEMA Glauchau wurde gemein­sam mit einem renom­mier­ten Ess­lin­ger Maschi­nen­bauer ent­wi­ckelt, um die Effi­zi­enz sei­ner kom­ple­xen Fer­ti­gungs­ver­fah­ren deut­lich im zwei­stel­li­gen Bereich zu erhö­hen. Das Down­si­zing des eta­blier­ten Kon­zepts bedeu­tet eine kon­se­quente Wei­ter­ent­wick­lung der Tech­no­lo­gie: Die Umset­zung auf klei­nere Maschi­nen­ty­pen kommt vor allem Kun­den zugute, die über einen nied­ri­ge­ren Fle­xi­bi­li­täts­be­darf oder gerin­gere Inves­ti­ti­ons­spiel­räume verfügen.

Mit der Prä­sen­ta­tion auf der Grind­Tec 2016 stellt die WEMA die Vor­teile der Schleif­zen­tren einem inter­na­tio­na­lem Fach­pu­bli­kum vor

Die Grind­Tec bie­tet eines der wich­tigs­ten Foren, um mit Anwen­dern und Ent­schei­dern in direk­ten Kon­takt zu tre­ten“, so WEMA-Geschäfts­füh­rer Ronald Krip­pen­dorf. „Mit unse­rer Vor­führ­ma­schine WOTAN® S3U möch­ten wir Ihnen die Gele­gen­heit bie­ten, unsere Bear­bei­tungs­kom­pe­tenz live zu erle­ben und sich einen eige­nen Ein­druck von die­ser enor­men Fle­xi­bi­li­tät ver­schaf­fen zu können.

Durch die Schleif­zen­tren und ver­gleich­bare Inno­va­tio­nen hat sich die WEMA Glauchau wäh­rend der letz­ten zwei Deka­den einen her­vor­ra­gen­den Ruf in der Werk­zeug­ma­schi­nen­bran­che erar­bei­tet. So konnte sich das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men, was vor­ran­gig in Deutsch­land und Ost­eu­ropa eta­bliert ist, nun auch im west­eu­ro­päi­schen Raum als leis­tungs­star­ker Spe­zi­al­an­bie­ter posi­tio­nie­ren. Seit 2013 ist die WEMA Glauchau ein Teil der welt­weit agie­ren­den NSH-Gruppe und ergänzt deren Port­fo­lio mit hoher Kom­pe­tenz für Schleifprozesse.

Suche